Facebook-Chronik, das sollten Sie wissen

Regeln Sie von Beginn an genau, wer welche Inhalte von Ihrem Profil sehen darf. Wenn Sie sich unsicher sind, dann lieber das aktuelle Konto schließen und mit einem neuen wieder beginnen.

Wir sollen unser Leben in einem chronologischen Ablauf darstellen. Dieser Meinung ist jedenfalls Facebook und wird sehr zeitnah alle vorhandenen Facebook Accounts zwangsumwandeln. Bisher war diese Chronik-Funktion noch freiwillig.

Daher müssen wir uns von den bisher sehr übersichtlichen Seiten verabschieden und uns zukünftig an zusammengefasste Daten in einer “Timeline” gewöhnen. Zeitlich geordnet, steht dort alles, was Sie in der Vergangenheit Ihrem Facebook Konto anvertraut haben. Ihr Liebesleben, Ihre Kinder, mit Fotos, Texten, Infos zu Ihrer Hochzeit und dem Geburtstag der Mutter, ebenso die Fotos vom letzten Urlaub oder das Geschäftsessen mit anschließendem Umtrunk.

Was ist dabei zu beachten!

Wer also nun wissen will, was Sie im Juni 2008 getan haben, braucht nur noch auf den entsprechenden Monat in diesem Jahr zu klicken und erfährt was er sucht. Dadurch soll es laut Facebook einfacher werden. Ja, es wird einfacher, wir werden noch gläserner. Die Datenschützer in unserem Land laufen Amok. Ich verstehe nicht warum. Denn wer sich einen Account bei einem der Sozialen Netzwerke anlegt, der weiß was er tut und muss sich im Klaren sein, das er ab sofort “öffentlich” ist.

Sie können natürlich den Zugriff auf Ihr Online Profil auch beschränken. Sollten Sie dies nicht tun, dann kann jeder, alles von Ihnen sehen, auch Ihr Chef, Ihr Geschäftspartner und der aktuelle sowie der verflossene Liebes- und Sexpartner.

Man kann jederzeit die Zugriffsrechte beim Facebook Profil verändern, daran ändert auch die neue Chronik Darstellung nichts. Nur das die Beiträge besser, einfacher und schneller verfügbar sind, ohne großartiges Suchen. Dann tauchen schon mal längst vergessene Kommentare und Fotos auf die man bisher im virtuellen Nirwana glaubte.

Daher wird es unerlässlich sein, dass Sie Ihre privaten Einstellungen ab jetzt ganz genau regeln und einstellen welche Ihrer Freunde, welche Inhalte sehen dürfen.

Wann werden die Konten umgestellt und wie erfahren Sie das

In den kommenden Wochen werden nach und nach alle vorhandenen Facebook Accounts umgestellt. Sofort nachdem das auch für Ihr Profil der Fall ist, bekommen Sie auf Ihrer Facebook Startseite eine Nachricht und einen Link zur Bestätigung und zur Umstellung Ihres Kontos.

Danach sollten Sie Folgendes tun

Klicken Sie auf den Knopf zur Umstellung des Accounts. Ab dann haben Sie exakt sieben Tage Zeit, Ihre Facebook-Chronik zu bearbeiten. Andere Nutzer können Ihre Chronik bis dahin noch nicht online sehen. Es wird noch die alte Darstellung angezeigt. Durchsuchen Sie alles, und löschen oder bearbeiten Sie alte oder unerwünschte Beiträge und Einträge. Mit einem Klick können Sie Vieles unsichtbar machen. Also auf zum großen Frühjahrsputz bei Facebook.

Irgendwann ist die Frist abgelaufen

Nach sieben Tagen geht Ihre Facebook-Chronik unwiderruflich online und ist für Ihre Freunde sichtbar. Daher sollten Sie mit der Kontoumstellung erst beginnen, wenn Sie wissen, dass Sie ein paar Tage frei haben und sich um Ihren Account kümmern können.

Was kann man bei Unzufriedenheit tun

Jederzeit ist es möglich, dass Sie Ihr Facebook Konto deaktivieren (http://www.facebook.com/deactivate.php), dann können Sie erstmal in Ruhe weitersuchen und alles rausschmeißen was Sie stört. Auch können Sie Ihren Account kündigen, also das Facebook Konto löschen (http://goo.gl/uUw1). Das sollten Sie tun, wenn Sie ganz von Vorne beginnen wollen, sich also ein neues Konto anlegen wollen. Ein Neuanfang ist meist das Beste!